Leuchtturm Tourismus Lotsen

Unsere Referenzen für Destinationen, Hotellerie und Schifffahrt

Von Machbarkeitsstudien, Tourismuskonzepten, Projektmanagement, Kommunikation bis Marktforschung.
Erhalten Sie hier ein Einblick in unserer aktuellen Projekte und eine Auswahl an abgeschlossenen Arbeiten.

Machbarkeits - Studien

Zurück
Weiter
  • Machbarkeitsstudie Hotelerweiterung

    Machbarkeitsstudie Hotelerweiterung

    [Aktuelles Projekt] Viele kleinere und mittelständische Hotel- und Gastronomiebetriebe stehen vor massiven strukturellen Veränderungen. In dieser Machbarkeitsstudie Hotellerie möchte der Auftraggeber wissen, ob und wie seine Überlegungen geeignet sind, sich den Herausfordernden zu stellen. Wir unterstützen mit Marktanalysen, Kalkulationen und konzeptionellen Anregungen.

    Auftraggeber: Hotel Stadt Hamburg

  • Destination Machbarkeitsstudie Welcome Center Gernode

    Destination Machbarkeitsstudie Welcome Center Gernode

    St. Cyriacus ist eine der ältesten Romanischen Kirchen überhaupt. Um die touristischen Potenziale auszuschöpfen, sollten wir prüfen, ob, wo und wie ein Willkommenszentrum realisiert werden kann. Neben klassischen ökonomischen Kalkulationen lieferten wir Gestaltungsempfehlungen und Vermarktungshinweise, die aus einer Umfeld- und Wettbewerbsanalyse resultierten.

    Auftraggeber: Gemeinde Gernrode/ AG Tourismus

  • Machbarkeitsstudie Winterverkehr Helgoland

    Machbarkeitsstudie Winterverkehr Helgoland

    Machbarkeitsstudie, ob und wie eine tägliche Schiffsanbindung nach Helgoland im Winter realisierbar ist. Daraus resultierte, dass Helgoland erstmals im Winter 2013/2014 ganzjährig täglich mit dem Seebäderschiff ab Cuxhaven angesteuert wurde. Das Risiko trugen Reederei, Gemeinde und Kurverwaltung sowie zahlreiche Betriebe und vermarkteten sich gemeinsam unter dem Motto "Helgoländer Hochseewinter".

    Auftraggeber: Rickmers

  • Machbarkeitsstudie Elblinien

    Machbarkeitsstudie Elblinien

    Für die Elblinien haben wie eine Machbarkeitsstudie durchgeführt und ermittelt, ob die Fährverbindung zwischen Wedel und Jork bei Hamburg ausreichend Marktpotential vorhanden ist. Darüber hinaus haben wir eine smarte Produktentwicklung für maximalen Komfort und Verlässlichkeit für den Fahrgast vorgestellt.

    Auftraggeber: Becker Marine Systems

  • Machbarkeitsstudie Wattenfähre

    Machbarkeitsstudie Wattenfähre

    Für die Wattenfähren haben wir im Rahmen der Machbarkeitsstudie eine Wirtschaftlichkeitsanalyse erstellt und ein Vertriebskonzept. Zudem haben wir die Projekte Innendesign-Entwurfe und Markteinführungsüberlegungen begleitet.

    Auftraggeber: Becker Marine Systems

  • Machbarkeitsstudie Winterschiff Helgoland

    Machbarkeitsstudie Winterschiff Helgoland

    Wir haben eine Machbarkeitsstudie erstellt und dabei geprüft, ob und wie eine tägliche Schiffsanbindung im Winter realisierbar ist. Das Ergebnis: im Winter 2013/2014 ist Helgoland erstmals ganzjährig täglich mit dem Seebäderschiff ab Cuxhaven eingesteuert worden. Das Risiko tragen Reederei, Gemeinde und Kurverwaltung sowie zahlreiche Betriebe und vermarkten sich gemeinsam unter dem Motto Helgoländer Hochseewinter.

    Auftraggeber:

Tourismus Konzepte

Zurück
Weiter
  • Konzeption Inselübergreifende Koordination des Fachkräftemanagements (IKF)

    Konzeption Inselübergreifende Koordination des Fachkräftemanagements (IKF)

    [Aktuelles Projekt] IKF ist ein ganzheitliches und innovatives Konzept zur Fachkräftegewinnung auf den Nordseeinseln und Halligen in Schleswig-Holstein. Basis ist eine allumfassende Betrachtung der Herausforderungen, das Verständnis für eine Willkommenskultur und das Nutzen von Digitalisierung und KI. Projektpartner sind die Wirtschaftsvereine, die IHK Flensburg, das Amt Föhr-Amrum und die Staatskanzlei Schleswig-Holstein.
    Weitere Informationen www.smartnjob.de

    Auftraggeber: Eigeninitiative Dr. Martin Linne

  • Touristisches Konzept Neubau "Halunder Jet"

    Touristisches Konzept Neubau "Halunder Jet"

    [Praxis Wissen] Im Rahmen Ihrer Tätigkeit bei FRS Helgoline hat Birte Sievers maßgeblich an dem touristischen Konzept des Neubaus "Halunder Jet" mitgewirkt. Langjährige Erfahrungen aus der Praxis und allgemeine Trends flossen in das Konzept mit ein, so das ein äußerst erfolgreiches Raum- und Erlebniskonzept entstanden ist.

    Arbeitgeber: FRS Helgoline

  • Städtebauliches und touristisches Entwicklungskonzept

    Städtebauliches und touristisches Entwicklungskonzept

    Wir haben gemeinsam mit Stadtplanern und Wirtschaftsingenieuren ein städtebauliches und touristisches Entwicklungskonzept erstellt. Unsere Aufgabe war dabei eine touristische Angebotsanalyse, eine ausführliche SWOT-Analyse und ein umfangreicher Maßnahmenplan zur touristischen Positionierung und Entwicklung neuer Produkte.

    Auftraggeber: Gemeinde Sundhagen

  • Entwicklungskonzept Destination Lenster Strand

    Entwicklungskonzept Destination Lenster Strand

    Für diesen Ortsteil von Grömitz haben wir ein Touristisches Entwicklungskonzept erstellt. Neben umfangreichen Analysen, und Beteiligungsprozessen haben wir aus einer vollumfänglichen SWOT-Analyse Entwicklungspotenziale aufgezeigt und ein Tourismus Konzept entwickelt.

    Auftraggeber: Grömitz Tourismus Service

  • Destinationsmarketing Plön

    Destinationsmarketing Plön

    Ziel des Auftrages war es, sowohl für die Gäste als auch für die Einwohner zugleich Lebensqualität zu erhalten und ein einzigartiges Urlaubserlebnis zu schaffen. Wir haben eine Ist-Analyse erstellt und Handlungsempfehlungen für die Zukunft gegeben. Gemeinsam mit Stadt- und Landschaftsplanern haben wir konkrete Maßnahmen entwickelt.

    Auftraggeber: Stadt Plön

  • Storytelling "Das Nette Haus"

    Storytelling "Das Nette Haus"

    Wie können Ferienwohnungen oder Ferienhäuser interessant und verkaufsfördernd gestaltet werden? Neben einem ortstypischen Namen - der Fluss Nette fließt wenige Meter vom Haus entfernt - entwarfen wir ein Logo und entwickelten für das Haus ein Vermarktungskonzept:

    Emotional erzählte Geschichten schaffen Aufmerksamkeit. So weckt man Interesse und schafft ein Alleinstellungsmerkmal.

    Auftraggeber: Dr. Martin Linne

Projekt Management

Zurück
Weiter
  • Projektmanagement für SMART 'N' JOB

    Projektmanagement für SMART 'N' JOB

    [Aktuelles Projekt] Wie gewinne ich nachhaltig Fachkräfte im Bereich Tourismus?
    Nachdem Dr. Martin Linne - Geschäftsführer der Tourismus Lotsen - das Konzept Inselübergreifende Koordination von Fachkräftemanagement - kurz IKF entwickelt hat, übernehmen wir nun für drei Jahre von 2024-2026 das Projektmanagement. Mit dem Schritt von der Konzeption zur Umsetzung erhält es den Namen Smart 'n' Job.

    Weitere Informationen www.smartnjob.de

    Auftraggeber: Amt Föhr-Amrum
    Kooperationspartner für das Projekt ist das Land Schleswig-Holstein.

  • Neue Unternehmensstrukturen und Generationswechsel sowie Digitalisierung und Vertriebsstrukturen

    Neue Unternehmensstrukturen und Generationswechsel sowie Digitalisierung und Vertriebsstrukturen

    Die Rickmers Hotelbetriebe sind auf der Hochseeinsel Helgoland in den letzten Jahren strak gewachsen.
    Die Tourismus Lotsen unterstützen bei der Neuorientierung und insbesondere dem Firmen Setup - für einen nachhaltigen Erfolg. Zentral ist dabei die Begleitung der Nachfolgeregelung für den Generationsübergang. Wir übernehmen das Projektmanagement für den digitalen Fortschritt mit der Einführung eines Check in per Smart Phone mit der App Hello Guest.

    Auftraggeber: Rickmers Hotelbetriebs KG



  • Aufbau einer Fährverbindung

    Aufbau einer Fährverbindung

    [Praxis Wissen] Die Übernahme der Fährverbindung Aarhus - Kalundborg durch die FRS hat Birte Sievers maßgeblich als Betriebsleiterin begleitet: Neben dem Aufbau der Infrastruktur in den Häfen, der Kommunikation mit den Frachtkunden, dem Personalmanagement gehörte auch das Marketing und Öffentlichkeitsarbeit dazu.

    Auftraggeber: Kattegatruten

  • Business Reengineering Syltfähre

    Business Reengineering Syltfähre

    [Praxis Wissen] Das Team Business Reengineering der Syltfähre war für die Reorganisation und Neugestaltung der Geschäftsprozesse sowie die Neupositionierung der Fährverbindung verantwortlich und hat die Verbindung in sicheres Fahrwasser gebracht. Birte Sievers hat den Prozess zunächst als Betriebsleiterin und später als Geschäftsführerin begleitet.

    Arbeitgeber: FRS Syltfähre

  • Digitalisierung FRS Elbfähre

    Digitalisierung FRS Elbfähre

    [Praxis Wissen] Nach Übernahme der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen durch FRS, hat Birte Sievers die Digitalisierung der Fährlinie begleitet: Hierzu gehörten die Einführung von Computern auf den Fähren sowie elektronischer Kommunikationswege, elektrische Hand-Verkaufsgeräte an Bord der Schiff, Installation von Webcams und Kennzeichenerkennung.

    Arbeitgeber: FRS Elbfähre

Kommunikation

Zurück
Weiter
  • Öffentlichkeitsarbeit Smart 'n' Job

    Öffentlichkeitsarbeit Smart 'n' Job

    [Aktuelles Projekt] Für das Projekt Smart 'n' Job übernehmen die Tourismus Losten die Öffentlichkeitsarbeit für drei Jahre von 2024-2026.
    Ziel ist es, mit umfangreicher Pressearbeit und Social Medien Aktivitäten das Projekt zu bundesweiter Bekanntheit zu verhelfen.

    Auftraggeber: Amt Föhr-Amrum

  • Presse Event "Helgoländer Runde"

    Presse Event "Helgoländer Runde"

    Am 15. Februar 2024 fand die 31. "Helgoländer Runde" wieder in Hamburg statt. Die TOURISMUS LOTSEN richtete die Veranstaltung für das Wirtschaftsforum Helgoland e.V. aus.
    Bei diesem Presse Event treffen Journalistinnen und Journalisten auf Vertreter die Helgoländer Tourismuswirtschaft. Bürgermeister, Tourismus Service, Reedereien und Fluglinien geben einen kleinen Rückblick auf das letzte Jahr und Ausblick auf die bevorstehende Saison.

    Auftraggeber: Wirtschaftsforum Helgoland e.V.

  • Pressesprecherin

    Pressesprecherin

    [Praxis Wissen] In ihrer langjährigen Position als Pressesprecherin hat Birte Sievers die interne und externe Unternehmenskommunikation und Public Relation für ihren ehemaligen Arbeitgeber übernommen. Die operative und strategische Verantwortlichkeit umfasste u.a. das Verfassen und die Distribution von Pressemitteilungen, Host von Presse Events und Pressekonferenzen sowie Ansprechpartnerin für alle Medien.

    Arbeitgeber: FRS / (Foto von Pixabay auf Pexels.)

  • Tourismus Interviews & Talks

    Tourismus Interviews & Talks

    Leider läuft auch im Tourismus nicht immer alles nach Plan.
    Darum stellt sich Dr. Martin Linne von den TOURISMUS LOTSEN gern als Kritiker/Experte zur Verfügung.
    Er hat in zahlreichen TV-und Radio-Beiträgen mitgewirkt: NDR Markt - Die Tricks der Reisebranche, NDR Hamburg Journal, NDR Redezeit, ZDF Zoom, ZDF WISO, MDR Umschau. Hart aber Fair

Marktforschung

Zurück
Weiter
  • Publikation Grundwissen Tourismus

    Publikation Grundwissen Tourismus

    [Aktuelles Projekt] Kurz und bündig bietet dieses Taschenbuch einen fundierten Einblick in die Grundlagen der Tourismuswirtschaft. Ein Lehrbuch, das es in der Form sonst nicht gibt.
    Im Mittelpunkt stehen die Träger der Tourismuswirtschaft, die zentralen Tätigkeiten im Tourismus ebenso wie der Erholungs-, Gesundheits- und Geschäftstourismus.
    Das Buch geht aktuell in die 2. Auflage.

  • Gästebefragung

    Gästebefragung

    Mit unserer standardisierte Gästebefragung haben wir u.a. für die Gemeinde Helgoland Einstellungen, Reiseverhalten und Zufriedenheiten der Kunden erforscht.
    Sie diente als Grundlage für eine Produktentwicklung und ein Marketing der Hochseeinsel.

    Angebot standardisierte Gästebefragung ansehen.

  • Umfrage Tourismuskompass

    Umfrage Tourismuskompass

    Turbulente Zeiten! Wie sich die Änderungen auf die Tourismuswirtschaft in Deutschland 2023 ausgewirkt haben und welche Konsequenzen sich für 2024 abzeichnen, das wollten wir mit unserer Umfrage Tourismuskompass 2023-2024 herausfinden.

    Politikzufriedenheit, Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel, Künstliche Intelligenz. Das sind ein paar Themenbereiche, zu denen wir gerne Ihre persönliche Einschätzung als Touristiker abfragen möchten.

    Die Ergebnisse

  • Analyse der Fereienzeiten in Deutschland

    Analyse der Fereienzeiten in Deutschland

    „Wer diesen gordischen „Kalenderknoten“ durchzuschlagen vermag, hätte also zweifellos einen Preis verdient. Und ein Abonnent darauf ist nun der Deutsche Tourismusverband, der in seiner Studie ein gänzlich neues System vorschlägt.“ (welt.de/117192167 vom 17.06.2023)
    Unsere Empfehlungen und Forderungen konnten wir mit dem DTV damals der Kulturministerkonferenz vorstellen.

    Auftraggeber: Deutscher Tourismusverband e.V.

Veröffentlichungen von Dr. Martin Linne

  • Linne. M.; Karnath, I. 2022; Hotelmarketing und -management – In der Praxis versehen; UVK.

  • Linne, M.; Dreyer, A.; Antz, Ch. 2020: Tourismus – Kultur – Marketing, in: Dreyer/Antz Kulturtourismus, De Gruyter Oldenbourg.

  • Dreyer, A.; Linne, M.; 2020: Sprachreisen, in Dreyer/Antz Kulturtourismus, De Gruyter Oldenbourg.

  • Linne, M. 2016: Grundwissen Tourismus, Konstanz, München.

  • Dreyer, A.; Linne, M. 2016: Grundwissen Tourismusmarketing, Konstanz, München.

  • Linne, M.; Peters, J. 2016: Chancen und Grenzen der Share Economy, in: Bauhuber, F.; Hopfinger, H.: Mit Auto, Brille, Fon und Drohne, S. 95-106, Mannheim

  • Linne, M. 2015: Fremdenverkehr, Tourismus ... und dann?, Elmshorn.

  • Linne, M. (Hrsg.) 2014: Smart Tourism Share Economy im Tourismus, mit Beiträgen von Dreyer, A.; Vogel, H.-G.; Stamplf, N. S.; Röder, P.; Linne, M. Elmshorn.

  • Linne, M. 2014: Sommerferien-Feriensommer 2014 - Rückblick und Systemkritik, Elmshorn.

  • Linne, M. et al. 2013: Verkehrsträger-Management Touristische Grundlagen II, Studienbrief für das IST-Studieninstitut für den Fernstudiengang Tourism Management B.A.

  • Linne, M. 2013: Analyse der Ferienzeiten in Deutschland hg. vom Deutschen Tourismusverband e. V., Berlin.

  • Dreyer, A.; Linne, M. 2013: Servicequalität in Destinationen und Tourismus-Informationsstellen, 2. Aufl. Elmshorn.

  • Linne, M. et al. 2013: Management von Kreuzfahrtunternehmen Tourismus & Hospitality Cruise Management, Studienbrief für das IST-Studieninstitut für den Fernstudiengang Tourism Management B.A.

  • Linne, M. et al. 2013: Personalplanung in der Kreuzfahrtbranche, Studienbrief für das IST-Studieninstitut für den Fernstudiengang Tourism Management B.A.

  • Linne, M. et al. 2013: Charakteristika der Schifffahrtindustrie, Studienbrief für das IST-Studieninstitut für den Fernstudiengang Tourism Management B.A.

  • Langmaack, K.; Linne, M. 2013: Designer-Outlet-Center oder Faktory-Outlet-Center - Segen oder Fluch für die Städte/ Kommunen, in: Planerin Heft 6, Dezember 2013, S. 25-27.

  • Linne, M. 2008: Tourismus - ein produkttypologischer Ansatz, Hamburg.

  • Linne, M. 2008: Touristische Ausprägungen des Segelsports, Hamburg.

  • Linne, M.; Dreyer, A.; Endreß, M. 2007: Hotel 2020 - Demografischer Wandel - Reiseverhalten - Hotelmarketing, Hamburg.

Weitere Referenzen im Überblick

  • Deutscher Tourismusverbband e.V. / Berlin

  • Tourismusverband Schleswig-Holstein

  • Sachsen-Anhalt, Ministerium für Wirtschaft und Arbeit

  • TMN - Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH

  • Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

  • Harzer Verkehrsverband

  • Landkreis Goslar

  • Harzer Verkehrsverband

  • Husumer Bucht Ferienorte an der Nordsee e.V.

  • Ostseefjord Schlei / Schlei Ostsee GmbH

  • TECHNOLOGIE-REGION

  • Tourismus-Zentrale Eiderstedt e. V.

  • Gemeinde Helgoland

  • Tourismus-Service Grömitz

  • Stadt Plön

  • Stadt Gernrode im Harz

  • Das Nette Haus

  • Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

  • Kur- und Tourismusservice Büsum

  • Stadt Einbeck, Amt für Tourismus

  • Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH

  • Tourismuszentrale St. Peter-Ording

  • Stadt Bad Harzburg

  • Gemeinde Sundhagen

  • Becker Marine Systems

  • Rickmers Hotelbetriebs KG

  • IST Hochschule

  • Moltgenhaus

  • elblinien

  • Wattenfähren

  • Prosail

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen